Gute Luft in Innenräumen in Gefahr

Umweltbundesamt veröffentlicht Jahresbericht Schwerpunkte 2017
Das Umweltbundesamt (UBA) warnt vor möglichen Gesundheitsrisiken bei der Nutzung von Gebäuden durch nicht ausreichende europäische Standards. Hintergrund ist ein Urteil des Europäischen Gerichtshofs (EuGH), das es den Mitgliedstaaten künftig nicht mehr erlaubt, an Bauprodukte strengere nationale Anforderungen zum Schutz der Gesundheit zu stellen. Maria Krautzberger, Präsidentin des UBA: „Ob Parkett im Wohnzimmer oder Teppich im Kindergarten: Die EU darf bei Bauprodukten keine Abstriche bei der Gesundheit und beim Umweltschutz machen. Es muss auch weiterhin erkennbar bleiben, ob Bauprodukte der Gesundheit schaden oder nicht.“ Die gesunde Luft in Häusern und Wohnungen ist eines der Themen im heute veröffentlichten Jahresbericht „Schwerpunkte 2017“ des UBA.
Bericht herunterladen (Seite 20-33)

Smartphones und „Mobiler Datenverkehr“

Ein Bericht und Untersuchung von Dr. Moldan
Mobiltelefone prüfen laufend, ob z.  B. neue Updates für Apps zur Verfügung stehen oder neue Nachrichten vom Zentralrechner abrufbar sind. Für diese Tätigkeit werden ca. alle 2 Minuten Verbindungen zum Mobilfunknetz aufgebaut. Dies verursacht entsprechende Strahlenbelastungen der Mobiltelefonbenützer und Personen um sie herum. Der Beitrag beschäftigt sich mit der Häufigkeit dieser Signale und Reduzierungsmöglichkeiten.
>> Smartphone-uplink-Signale

Funk-Rauchwarnmelder

Ein Bericht und Untersuchung von Dr. Moldan
„Sie sollen Leben retten und stellen für so manchen Menschen ein gesundheitliches Problem dar: Funk-Rauchwarnmelder, die,  je nach Ausführung, selten oder in sehr kurzen Abständen Funksignale aussenden.  Der Beitrag beschäftigt sich mit Funk-Rauchwarnmeldern von TECHEM.“
>> Funk-Rauchwarnmelder

Messbericht zu Funk-Wasserzählern

Ein Bericht und Untersuchung von Dr. Moldan
„Bisherige Wasserzähler auf analoger Basis als mechanische Flügelradwasserzähler werden zunehmend durch Wasserzähler auf digitaler Basis ersetzt. Dabei gibt es Modelle ohne und mit Funkmodul. Der Beitrag zeigt die Leistungsflussdichten in verschiedenen Abständen und die Häufigkeit der Impulse beim funkbasierten Modell Kamstrup Multical 21. Der Beitrag geht nicht auf die Problematik der sekundengenauen Speicherung der Verbrauchsdaten und der nachträglichen Erstellung von Verbrauchsprofilen ein.“
>> Funk-Wasserzähler

Datenübertragung mittels LED-Licht statt WLAN

Fraunhofer HHI schließt VLC-Projekt erfolgreich ab:
Im Frühjahr 2015 startete das Projekt „VLC Mainau“ mit dem Ziel, einen vorhandenen Konferenzraum auf der Insel Mainau mit Visible Light Communication (VLC) Technologie auszurüsten. Das Fraunhofer-Institut für Nachrichtentechnik, Heinrich-Hertz-Institut (HHI) und die Mainau GmbH haben jetzt das Projekt mit der Realisierung einer ersten optischen WLAN-Umgebung erfolgreich abgeschlossen.

Weitere Informationen
https://www.hhi.fraunhofer.de/en/departments/pn/research-groups/metro-access-and-in-house-systems/research-topics/optical-wireless-communications/optical-wireless-communication/features.html
und
https://www.hhi.fraunhofer.de/index.php?id=638&L=1