Unbekannte Warnungen vor einer Risiko-Technologie

Mikrowellen und Strahlungen:
Noch niemals konnte eine Technologie so einen Siegeszug verzeichnen und all´ unsere Lebensbereiche sowie alles, was lebt, durchdringen, wie die Mikrowellen-Kommunikationstechnologie, die, wie Atomkraft und Gentechnik, als Risiko-Technologie gilt. Hier als PDF-Dokument zum Download
Lesen Sie die perfekte Zusammenfassung der Warner zur gepulsten Technologie der elektromagnetischen Felder von Free21

Baumschäden durch Mobilfunk

Radiofrequency radiation injures trees around mobile phone base stations

In the last two decades, the deployment of phone masts around the world has taken place and, for many years, there has been a discussion in the scientific community about the possible environmental impact from mobile phone base stations. Trees have several advantages over animals as experimental subjects and the aim of this study was to verify whether there is a connection between unusual (generally unilateral) tree damage and radiofrequency exposure. To achieve this, a detailed long-term (2006-2015) field monitoring study was performed in the cities of Bamberg and Hallstadt (Germany). ……….. http://kompetenzinitiative.net/KIT/KIT/baeume-in-bamberg/ http://kompetenzinitiative.net/KIT/wp-content/uploads/2016/09/Trees-in-Bamberg-and-Hallstadt-Documentation-2006-2016.pdf https://groups.google.com/forum/#!topic/mobilfunk_newsletter/5r37cJ-EqPI
Radiofrequency radiation injures trees around mobile phone base stations. Available from: https://www.researchgate.net/publication/306435017_Radiofrequency_radiation_injures_trees_around_mobile_phone_base_stations [accessed Sep 25, 2017].

Krebsgefahr durch Radon – Streit um Grenzwerte

ZDF: Frontal 21 30.05.2017

„Jedes Jahr sterben nach Angaben des Bundesamtes für Strahlenschutz etwa 1.900 Menschen durch Radonbelastung in Gebäuden. Für die Europäische Union liegt die Zahl bei circa 20.000 Todesfällen.“

„Radon ist ein natürliches Edelgas, das in ganz Deutschland vorkommt. Es ist radioaktiv, geruchs- und geschmacklos und dringt aus dem Erdreich in Gebäude ein. Schon in niedrigen Dosen ist Radon vor allem in der Raumluft gesundheitsschädlich. Die Weltgesundheitsorganisation stuft es nach dem Rauchen als zweithäufigste Ursache für Lungenkrebs ein. Zwar wurde jetzt erstmals im neuen Strahlenschutzgesetz ein Referenzwert für Radon festgelegt. Doch aus Sicht der Fachbehörde des Bundesumweltministeriums müsste der Wert deutlich strenger sein, um mehr Menschen vor dem Tod durch Lungenkrebs zu bewahren.“

Bildzeitung: Radioaktives Radon bedroht Hausbewohner

Bildzeitung 31.08.2017

„Die Bundesregierung warnt im neuen Bericht über „Umweltradioaktivität“: Radon sei für Nichtraucher „die häufigste Ursache“ für Lungenkrebs! In Deutschland würden pro Jahr etwa 1900 Menschen „an den Folgen erhöhter Radonkonzentrationen in Wohnungen sterben“. Es sollen deshalb „Anreize für die Bevölkerung geschaffen werden“, die Radon-Belastung zu messen. Verseuchte Gebäude sollten saniert werden.

Bildzeitung: Radon das Krebsgas aus der Erde

Bildzeitung 01.09.2017
„Radon ist die häufigste Ursache für Lungenkrebs von Nichtrauchern, warnt aktuell die Bundesregierung in ihrem Bericht über „Umweltradioaktivität“.  Radon wird über den Boden in die Luft freigesetzt. Durch Fugen, feine Risse oder Rohrdurchführungen gelangt das Gas in Wohnräume.“

Ein reißerischer Aufmacher aber inhaltlich richtig und brisant!

WLAN abschalten bei IOS geht nicht mehr

Es geht um WLAN- und Bluetooth-Verbindungen. Die sind im Kontrollzentrum prominent platziert; ihre Schaltflächen befinden sich direkt neben dem Flugmodus und dem der mobilen Datenverbindung. Ist die Schaltfläche blau, ist das WLAN oder Bluetooth aktiviert. Ist sie grau, deaktiviert. So scheint es jedenfalls zu sein – doch es stimmt nicht ganz.

Wie das US-Portal Motherboard am Mittwoch berichtet hat, deaktiviert die Schaltfläche im Kontrollzentrum die beiden Verbindungen nämlich nicht komplett. Wer sie ausschaltet, trennt damit zwar aktive Verbindungen, etwa zum heimischen WLAN oder zu Bluetooth-Zubehör. Die Module selbst aber funken weiter, sodass eine zuvor verbundene Apple Watch oder ein Apple Pencil auch weiterhin mit dem iPhone oder iPad kommunizieren kann. Auch Apple-Dienste wie AirDrop, AirPlay und Handoff funktionieren trotzdem.

Meldung von Zeit.de

Smarte Spione – Die eingebaute Überwachung Doku Dokumentation Reportage HD 2015 Arte

„Smarte Spione – Die eingebaute Überwachung Die Heizung zeichnet auf, wann Sie ins Bett gehen, der Kühlschrank weiß, ob Sie vorher noch ein Bier getrunken haben, der Fernseher vermerkt, was Sie am liebsten anschauen. Wen sowas interessiert? Ihre Versicherung bestimmt. Einbrecher natürlich. Und vielleicht Ihren Chef, wenn Sie mal krankgeschrieben sind.“

Stärkster Sonnensturm seit 10 Jahren!

http://www.wetteronline.de/wetterticker?postId=post_201709061101083

Auf der Sonne hat sich soeben (06 Sep. 2017) der stärkste Ausbruch seit mehr als 10 Jahren ereignet. Der sogenannte Flare hatte eine Stärke von X9,3 und ist zum größten Teil in Richtung Erde unterwegs.
Die Kraft dieses Sonnensturms reicht aus, um Polarlichter bis ins Mittelmeer zu erzeugen. Über Deutschland könnte es in den kommenden Nächten verbreitet Polarlicht geben, möglicherweise sogar sehr hell. Dazu kommt, dass das Erdmagnetfeld bereits durch die Sonnenstürme der letzten Tage geschwächt sein wird, was die Polarlichtbildung begünstigt.
Die Kehrseite dieses extrem starken Sonnensturms gibt es aber auch: Radio- und Satellitenverbindungen können in den kommenden Tagen erheblich gestört werden. Sogar ein Ausfall einzelner Satelliten ist nicht ganz auszuschließen.

Weitere Meldungen:
http://www.express.de/news/panorama/nach-sonnensturm-polarlichter-in-deutschland-moeglich—aber-es-drohen-auch-gefahren-28371560
https://www.derwesten.de/panorama/gewaltiger-sonnensturm-beschert-funkausfall-und-polarlichter-id211841885.html

Weitere Informationen zum Thema 5G von der Gesellschaft für gesundes Bauen und Innenraumhygiene (EGGBI).

http://www.eggbi.eu/forschung-und-lehre/zudiesemthema/elektromagnetische-felder-ua/neue-mobilfunktechnologie-5g/#c1278

http://www.eggbi.eu/forschung-und-lehre/zudiesemthema/elektromagnetische-felder-ua/neue-mobilfunktechnologie-5g/#c1278

http://www.eggbi.eu/forschung-und-lehre/zudiesemthema/elektromagnetische-felder-ua/neue-mobilfunktechnologie-5g/#c1285

„NoiseCapture“: App misst globale Lärmbelästigung

Meldung von Pressetext.com: https://www.pressetext.com/news/20170904004

Paris (pte004/04.09.2017/06:15) – Mit der App „NoiseCapture“ http://bit.ly/2epcIGd können Nutzer von Android-Geräten dazu beitragen zu vermessen, wie laut es in ihrer Gegend wirklich ist. Die von den französischen Forschungsinstituten CNRS http://cnrs.fr/index.php und IFSTTAR http://ifsttar.fr/en entwickelte Anwendung soll so helfen, eine detaillierte Lärmkarte der Welt zu erhalten – was letztlich auch dazu genutzt werden könnte, die Geräuschbelästigung in städtischen Gebieten in den Griff zu bekommen.