Streit um Mobilfunkmasten geht weiter

Das Thema Mobilfunkmasten kocht wieder hoch in Mühlheim.

Die Stadt hat sich zwar bereits für machtlos erklärt gegen die viele Bürger ängstigende Häufung der Riesenantennen in dicht besiedelten Gebieten. Doch eine gerade gegründete Bürgerinitiative sieht das ganz anders. […]
…Ralf Zimmermann weiß, wie er Kommunalpolitiker an der Ehre packen muss. Der Stadt und ihren Parteien sei endlich mal Gelegenheit gegeben, „eine neuartige Mobilfunkantennen-Bausatzung in Kraft zu setzen, die wirklich große Schule machen könnte“. So steht’s in der Mitteilung, mit der die neue Bürgerinitiative „Mühlheim Mobilfunk Menschlich“ von ihrer Existenz berichtet. Dahinter stecken Zimmermann und seine Gattin Nicole, außerdem zum Beispiel Gisela Heisel und Hans Pollrich. Es sind auch die Hauptakteure des bisherigen Anwohner-Widerstands gegen die vor wenigen Monaten auf dem Nachbardach des Zimmermann-Domizils in der Bahnhofstraße aufgetauchte Vodafone-Mobilfunkanlage.
…Der Forderungskatalog orientiert sich an Maßnahmen, die andere Kommunen aus teils anderen Bundesländern schon umsetzen.
…Die Stadt solle ein Mobilfunk-Vorsorgekonzept erstellen. Außerdem fordert die BI von ihr ein entschlosseneres Auftreten gegen „das gewissenlose ‘Raubrittertum‘ der großen Mobilfunkbetreiber!“ Als wirksame Möglichkeit schlägt sie „eine schnelle, kommunale, lückenlose, neue Bausatzung gegen die Aufstellung von Mobilfunkmasten in den dicht besiedelten Wohngebieten“ vor. Das könne mindestens für die ganze Republik richtungsweisend werden. Mehr…
oder
Rhein-Main Extra Tipp