Veränderte räumliche Orientierung bei elektromagnetischen Feldern

Mögliche Ursache für eine veränderte räumliche Orientierung bei vorpubertären Ratten, die chronisch hochfrequenten elektromagnetischen Feldern ausgesetzt sind.
Possible cause for altered spatial cognition of prepubescent rats exposed to chronic radiofrequency electromagnetic radia-tion.
Von: Narayanan SN, Kumar RS, Karun KM, Nayak SB, Bhat PG; Erschienen in: Metab Brain Dis (2015) 30: 1193–1206    https://www.emf-portal.org/de/article/27297
Ziel der Studie: Es sollten die Auswirkungen einer chronischen Exposition von Ratten bei einem 900 MHz elektromagnetischen Feld auf das räumliche Gedächtnis und die neurale Struktur im Hippocampus untersucht werden.
Hauptergebnis (lt. Autor): Zwischen den Gruppen gab es keine signifikanten Unterschiede im Körpergewicht. Das Lernen und das räumliche Gedächtnis waren bei Ratten, die bei dem elektromagnetischen Feld exponiert waren, im Vergleich zu Ratten der Käfig-Kontrolle und Schein-Exposition signifikant schlechter.

Es wurden in keiner Gruppe zelluläre Ablagerungen gefunden, aber die neuronale Zelllebensfähigkeit war in exponierten Ratten im Vergleich zu Ratten der Käfig-Kontrolle und Schein-Exposition signifikant verringert. Zudem zeigten die Pyramidenzellen exponierter Ratten im Vergleich zu Ratten der Käfig-Kontrolle signifikant weniger dendritische Verzweigungen. Die Autoren schlussfolgern, dass eine chronische Exposition von Ratten bei einem 900 MHz elektromagnetischen Feld das räumliche Gedächtnis und die neurale Struktur im Hippocampus schädigen könnte und sie vermuten einen kausalen Zusammenhang.