Neuronen kommunizieren über elektrische Felder

Anastassiou, C.A., et al. (2011) „Ephaticcoupling of cortical neurons“
Nature Neuroscience, online veröffentlicht am 16.01.2011, DOI:10.1038/nn.2727.
„Jedes Mal wenn ein elektrischer Impuls durch einen Neuronenzweig schießt, entsteht ein winziges elektrisches Feld um diese Zelle. Ein paar Neuronen reden wie Menschen miteinander und führen kleinere Unterhaltungen. Wenn jedoch alle gleichzeitig feuern, ist dies mit dem Grölen der Menge bei einer Sportveranstaltung vergleichbar.
Dieses „Grölen“ ist die Summierung all der kleinen elektrischen Felder, die durch die neurale Aktivität im Gehirn entstehen. Obgleich schon seit Längerem bekannt ist, dass das Gehirn zusätzlich zu der elektrischen Aktivität der feuernden Nervenzellen schwache elektrische Felder erzeugt, wurden diese Felder bisher für Epiphänomene gehalten – überflüssige Nebenwirkungen.“
http://cordis.europa.eu/news/rcn/33041_de.html

Elektrische Felder beeinflussen das Verhalten von Gehirnzellen

Fröhlich and McCormick: „Endogenous Electric Fields May Guide Neocortical Network Activity“ Neuron Volume 67, Issue 1, 15 July 2010, Pages 129-143
„Studienergebnissen, die darauf hinweisen, dass elektrische Felder das Verhalten von Gehirnzellen beeinflussen können.“ Meldung von Yale News
„Die Studie wirft viele Fragen über die möglichen Effekte elektrischer Felder, wie der von Stromleitungen und EMF von Mobilfunktelefonen auf, mit denen wir uns umgeben.“
Strahlentelex: Endogene elektrische Felder dirigieren das Neokortex-Netz